Tiefbau
Objektbausystem AQUA-SEAL
Durch Verwendung des Objektbausystems AQUA-SEAL können hochwertige wasserdichte und wasserhaltende Stahlbetonobjekte schnell und kostengünstig gebaut werden. Nach dem AQUA-SEAL-Verfahren werden seit etwa 35 Jahren Objekte in Ungarn durch die Mitwirkung der Fachleute der AGM Beton Zrt. gebaut.
Eigenschaften
Das System baut sich aus vorgefertigten Stahlbetonpaneelen auf, die auf Monolith-Stahlbetonfundamente gestellt werden.
Die Wassersperrung zwischen den Elementen wird durch Gummischläuche gesichert, die in die dafür vorgesehenen Nuten eingezogen werden.
Nach der Spannung der Konstruktion werden diese Gummischläuche mit Hochdruck-Zementmasse injiziert. Die Schläuche dehnen sich aus, spannen sich in die Nuten und machen diese wassersperrend.
Unterschiedliche Form und Größe, Objekte mit Rechteck- und Polygongeometrie.
Variable Bauhöhe.
Anwendungsbereiche
Objekte zum Speichern von Trinkwasser, Brandwasser, Abwasser, Industriewasser und Regenwasser,
Objekte zum Empfang der technologischen Prozesse von Abwasserkläranlagen,
Schwimmbecken,
Gebäude und Unterbauten zur Aussperrung von Grundwasser.
Vorteile
Kürzere Bauzeit
Bauausführung unabhängig von der Witterung bzw. der Jahreszeit.
Die Erstellung der Monolith-Grundplatte und die Elementenfertigung sind sich zeitlich überlappende Prozesse, somit kann die Ausführungszeit noch mehr verkürzt werden.
Die Objekte haben durch die Vorfertigung eine sehr hohe Qualität.
Das Material der Paneele ist in sich wasserdicht, diese erfordern deshalb keine weitere Oberflächenbehandlung.
Typisch für die Zuverlässigkeit des AQUA-SEAL-Systems ist, dass trotz der sehr vielen Referenzen keine Qualitätsbeanstandungen seit Beginn der Anwendung des Systems aufgetaucht sind.